èVivo! Ökosystem geschlossenes Miniaquarium

Ein wunderschöner Blickfang oder ein Geschenk mit Lerneffekt für Kinder und Jugendliche!

Artikelnummer
9905458

39,95

inkl. 19 % MwSt. versandkostenfrei innerhalb DE, international zzgl. Versand


Lieferzeit 4 bis 7 Werktage

In den Warenkorb


èVivo! Beachworld Ökosystem
 

Eine selbsterhaltende Biosphäre mit Mini-Garnelen als kompletter „Bausatz“. Ideal für Kinder, denen es neben Naturerlebnis und  -verständnis  auch Selbstbestätigung ermöglicht.  Ein Lernspielzeug mit hohem pädagogischem Wert.
 
Ein kleines Aquarium, das sich selbst erhält und nahezu ohne Pflege auskommt. Ein wunderschöner Blickfang oder auch ein Geschenk mit Lerneffekt für Kinder und Jugendliche. Jedes èVivo! Ökosystem ist ein Unikat, da jedes ein klein wenig anders bestückt ist. Das Ökosystem enthält Lebewesen, die auf einem beschränkten Raum und untrennbar miteinander verbunden unter bestimmten chemisch-physikalischen Bedingungen zusammenleben. Dabei führt jeder und alles eine für den anderen nützliche Aufgabe aus. Es ist ein beinahe unabhängiges System: Von außen muss allein Licht (Tages- oder elektrisches Licht) einfallen sowie Frischluft zugeführt werden (einmal im Monat).

Die Garnelen müssen nicht gefüttert werden, das Wasser des Ökosystems muß nicht ausgetauscht werden! Die Garnelen ernähren sich von dem, was sie in dem Ökosystem vorfinden, eine Fütterung wäre sogar schädlich.

Das èVivo! Ökosystem wird komplett mit allem Zubehör geliefert, Sie brauchen nichts weiter als Quellwasser oder destilliertes Wasser (kein Leitungswasser!).

                            

Seine Herkunft: Biosphere 2
Fährt man von Tucson entlang der US77N, so erreicht man in einer Stunde Oracle, wo sich das Biosphere 2 befindet, ein Forschungszentrum zur Erfassung der durch den Menschen verursachten Umweltveränderungen.
Gegründet wurde das Zentrum von der Space Biosphere Ventures (SBV). Das Biosphere 2 beherbergt in riesigen Treibhäusern im entsprechenden Verhältnis ein Korallenriff und andere typische Lebensräume wie tropischer Regenwald, Savanne, Wüste, Sumpf, intensive Landwirtschaft usw. Zudem finden sich dort auch ungefähr 2000 Tier- und Pflanzenarten, daneben unzählige Bakterien und Mikroben. In diesem zwischen 1987 und 1991 entstandenen Lebensraum, der etwas größer ist als ein Fußballfeld (12700 m2), haben zahlreiche Forscher gearbeitet. In den Jahren danach (1995 – 2003) wurde die Forschung dann fortgesetzt unter Leitung der Columbia University. Ziel war dabei immer das Verständnis, die für unseren Planeten erforderliche Verantwortung zu übernehmen.
Die Zahl 2 neben dem Wort Biosphere stellt heraus, dass die wahre Biosphäre eben die unserer Erde ist. Denn unsere Erde ist ein geschlossenes System, in dem die Lebewesen zum Erhalt des empfindlichen Gleichgewichtes zusammenarbeiten. Ein Gleichgewicht, das aus dem Zusammenwirken von Pflanzen, Tieren, Mikroorganismen und Umwelt entsteht. All dies dank der Sonnenenergie, die Pflanzen wachsen lässt da, wo die Chlorophyll-Photosynthese Kohlendioxid (CO2) in Sauerstoff verwandelt. Die Tiere produzieren dann die Nährstoffe für die Pflanzen, unter anderem auch das Kohlendioxid.

Von Biosphere 2 zur tragbaren Biosphäre
Bei den unterschiedlichen Experimenten entstanden unter anderem die so genannten tragbaren Biosphären (ABS oder Autonomous Biological Systems): kleine durchsichtige Behälter, die eine Reproduktion von geschlossenen Systemen enthalten, mit Wasser, Salzen, Tieren, Pflanzen und Mikroben. Sie alle können ihr natürliches Gleichgewicht erhalten mit Hilfe allein des Sonnenlichtes.

Die Astronautenkrabben
Einige ABS wurden dann auch acht Monate lang im Weltraum erforscht während einer zehntägigen Mission der Endeavor, Space Shuttle der NASA (Mai 1996). Und dann auch bei einer viermonatigen Mission auf der russischen Raumstation MIR. Diese Experimente zeigten, dass die Nachbildung von günstigen Bedingungen für das bioregenerative Leben an entferntem, auch lebensfeindlichem Ort auf unserem Planeten sowie auch außerhalb möglich ist.

Die amerikanischen Wissenschaftler haben so das Vorgehen entwickelt für die Reproduktion natürlicher, selbstständiger Ökosysteme. Zusammen mit der NASA haben sie dann die Patentrechte zum Schutze dieser Verfahrensweise angemeldet.

Die Entstehung von BioGlobe
In den neunziger Jahren arbeitete dann ein italienischer Filmemacher für wissenschaftliche und naturalistische Dokumentationen im Forschungszentrum Biosphere 2. Dieser war derart von den so genannten tragbaren Biosphären fasziniert, dass er die Exklusivrechte an der Patentnutzung erwarb und eine Firma gründete, die Globus International S.r.l.. Hergestellt wurde eine Reihe von Originalprodukten, unter anderem BioGlobe: weltweit einzigartige Meeresökosysteme, die hermetisch in Glaskugeln eingeschlossen sind.
BioGlobe ist somit das Ergebnis der Kreativität eines Raumfahrtingenieurs und zweier Forscher des Biosphere 2. Gesichert durch internationales Patent (in Lizenz der NASA), seit Ende der neunziger Jahre, wird es dann in einzigartigen Exemplaren durch einen italienischen Unternehmer hergestellt. BioGlobe ist auf seine eigene begrenzte Weise ein hermetisch geschlossenes Ökosystem mit winzigen roten Krabben, die von Globus International in Südostasien gezüchtet werden. Eine bewusste Entscheidung zum Schutze der wenigen natürlichen Oasen, in denen diese Krustentiere seit Jahrmillionen leben. In ihrer natürlichen Umgebung beschäftigen sich die Krabben mit der Instandhaltung von Algen, indem sie sich von den Bakterien ernähren, die die Algen befallen. Die so bakterienfrei gemachten Algen können sich üppig entwickeln dank der durch das Sonnenlicht angeregten Chlorophyll-Photosynthese. Die Techniker von Globus Int. halten diese Krabben und auch die anderen Elemente für die wertvollen BioGlobe-Kugeln in speziellen Umgebungen, um sie dann von Hand jede einzeln herzustellen.

Das kleine erneuerbare Ökosystem èVivo!
Um die Verbreitung des Globus-Produktes zu steigern und es zu einem Gegenstand für spielerisches Lernen zu machen, musste eine Lösung her, die kostengünstiger und sicherer war. So entstand die kleine Kunststoffkugel.

Vier rote und orange Krabben, keine gleicht der anderen, ruhen auf dem Grund inmitten von Steinchen und kleinsten Muscheln oder sie schwimmen langsam umher. Sie ernähren sich von Mikroorganismen und erzeugen Kohlendioxid (CO2). Dies bedeutet, dass alles in Ordnung ist. Es fällt ausreichend Licht ein, ohne dass die Kugel direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Denn dem Ökosystem geht es gut, wenn es in einem hellen Raum steht, da Licht den Chlorophyll-Prozess, der das CO2 in Sauerstoff umwandelt, anregt.

Für die gesunde Haltung des Ökosystems èVivo! sind einfach nur wenige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten:
  • 1. Nach dem Transport die èVivo! Kugel an einem hellen Ort aufstellen, damit sich die Krabben vom Transport erholen können.
  • 2. Keinesfalls direktem Sonnenlicht aussetzen oder auf der Fensterbank aufstellen.
  • 3. Auf keinen Fall das Wasser erneuern.
  • 4. Für die ersten drei Wochen sollten Sie täglich den Gesundheitszustand der Krabben kontrollieren. Sie müssen rot und ruhig erscheinen, beinahe unbeweglich auf dem Grund oder an einer Alge. Befinden sie sich hingegen in ständiger Bewegung und haben eine helle, fast transparente Farbe, so ist die Kugel an einem Ort mit stärkerem Licht aufzustellen.
  • 5. Stellen Sie die Kugel bei einer Raumtemperatur zwischen 13° und 27°C auf. Sollte die Temperatur im Zimmer höher als 27°C sein, so setzen Sie die Kugel in einen kleinen Wasserbehälter oder in ein Waschbecken mit frischem Wasser.
  • 6. Einmal im Monat muss die Kugel langsam umgedreht und der Deckel geöffnet werden. Dabei vorsichtig vorgehen, damit der Inhalt nicht herausfällt. Die Kugel wenige Sekunden geöffnet lassen und dann den Deckel erneut sorgfältig schließen.
Melden Sie sich kostenlos auf der Seite www.evivo.it an. So können Sie sich kundig machen und auch das Krabbentagebuch herunterladen. Sie erhalten zudem von den Globus International Labortechnikern nützliche Ratschläge.

Lieferumfang:
  • 1 x èVivo! Ökosystem komplett mit allem Zubehör
  • 1 x Anleitung mit Tipps

Wichtig! Um einen reibungslosen Versand der Lebewesen zu gewährleisten, benötigen wir eine gültige E-Mail-Adresse und Telefonnummer von Ihnen. Bitte geben Sie diese bei Ihrer Bestellung unbedingt an!

Leider ist kein Versand ins Ausland möglich, da es sich um lebende Tiere handelt.

 


39,95

inkl. 19 % MwSt. versandkostenfrei innerhalb DE, international zzgl. Versand

Lieferzeit 4 bis 7 Werktage

In den Warenkorb

 

Nach oben